Kategorien
Turnarounds

Große Gewinne- Turnaround Aktien

Artikel aktualisiert am 12.10.2020

Dieser Artikel stellt dir zwei Unternehmen vor, welche das Potenzial zum Turnaround haben könnten.Wie Du trotz Corona große Gewinne machen kannst und warum Du gerade jetzt besonders Vorsichtig sein solltest erfährst du hier.

Turnaround-Jagt während der Corona-Pandemie

Seitdem Corona das handeln auf der Welt grundlegend verändert hat, die wirtschaft in die Knie geht und tausende Unternehmen vor der Insolvenz stehen. Hier findet man auch mehr Turnaround-Kandidaten wieder, als sonst in einem sonst normalen Börsenjahr. Aber da niemand heute, mitte August 2020, sicher sagen kann welchen Verlauf die Pandemie nimmt und ob es nicht evtl. zu einem erneuten Lockdown kommt, gilt es vorsichtig zu sein. Denn das würde aus dem anvisierten Turnaround-Hoffungträger gewiss nicht den erwünschten Effekt mit sich bringen.

Solch ein Lockdown würde gewiss nicht den gewünschten Turnaround-Effekt mit sich bringen, wer da bereits investiert hat, müsste solch manchen Verlust hinnehmen.

K+S: Düngemittel- und Salzhersteller

Vor elf Jahren kaufte K+S die US-Firma Morton Salt – jetzt wird das nord- und südamerikanische Salzgeschäft verkauft, damit wird der Fokus wieder auf die Düngemittel gelegt. Damit baut das Unternehmen seine Schulden von mehr als drei Milliarden Euro ab und erhält damit wieder einen Spielraum für Wachstumsinvestitionen.

K+S Salzbunker
(Foto: dpa)

Damit ergreift Konzernchef Burkhard Lohr die richtigen Schritte, um sich aus dem gefährlichen Dreieck aus hoher Schuldenlast, niedrigem Börsenkurs und Marktschwäche zu befreien.

Das Unternehmen stehe mit dem Rücken zur Wand und müsse sich nach dem Verkauf des Salzgeschäfts in Amerika neu erfinden. Die Wende mit der Konzentration auf Düngemittel und Spezialprodukte könne aber gelingen.

Der hoch verschuldete Dünger- und Salzkonzern K+S will noch mehr sparen und dabei auch Stellen abbauen.

Einsparpotentiale bieten sich hier:

  • Verringerung der Verwaltungskosten um 30% gegenüber dem Jahr 2019
  • Einsparungen von 150 Millionen Euro in Logistik, Produktion, Vertrieb und Marketing bis Ende 2020
  • Reduzierung der Verschuldung um über 2 Milliarden Euro bis Ende 2021

Konzernchef Lohr rechnet im Jahr 2020 daher mit einem Gewinn (EBITDA) von 480 Millionen Euro.

Quelle: finanzen.net

Der Verkauf des Salzgeschäfts in Amerika und die Sparprogramme, in Kombination mit der Fokusierung zurück aufs Düngergeschäft könnte die Aktie zum Turnarounder werden lassen. Womöglich werden Mitte des nächsten Jahres weitere postive Meldungen erscheinen. Bald dürfte der Kurs dann beginnen zu steigen, spätestens wenn die Analysten ihre Bewertung auf „Kaufen“ ändern.

„Nach der Restukturierung wird K+S ein kleinerer, aber sehr agiler und handlungsfähiger Anbieter von Düngemitteln und Spezialitäten sein“, sagte Konzernchef Burkhard Lohr im Pressevideo „Bekanntgabe der Q2-Zahlen 2020“

Delticom: Globaler Online-Reifenhändler

Das E-Commerce Unternehmen ist hauptsächlich in Europa und der USA tätig, im Sortiment sind Reifen sowie Autozubehör mit mehr als 100 Marken. Trotz einem Umsatzrückgang von 10% konnte der Gewinn fast verdoppelt werden. Nachdem der Gewinn in den letzten Jahren immer weiter sank, könnte sich das nun auch langfristig ändern und dürfte die Aktie wieder in alte Höhen bringen.

Delticom Aktien Kurs der letzten 5 Jahre
(Kurs: comdirect.de)

Im Januar 2020 bestätigte der Vorstand Andreas Prüfer, dass die Kernaktivität wieder auf die Online-Distribution von Reifen gelegt werden soll. Erst im Frühjahr 2016 versuchte das Unternehmen sich als Online-Lebensmittelhändler zu positionieren – konzentriert sich nun wieder aufs Wesentliche. Andreas Prüfer stimmt sich optimistisch, dass nach den Restrukturierungsmaßnahmen das Unternehmen wieder zum Wachstum angeregt wird.

Update 12.10.2020

Turnaround Tipp: SLM Solutions

Zusammenfassung: Bevor man sich dazu entschließt eine große Stückzahl des Turnarounders ins Depot zu holen, sollten die aktuellen Nachrichten studiert werden. Um nicht durch eine böse Überraschung den gewünschten Gewinn zu verlieren.
Auch wichtig: Nutzt die Presseinformationen auf den Internetseiten der Unternehmen. Informiert Euch ebenso über bevorstehende Ankündigungstermine zu Unternehemnszahlen oder Berichten. Wartet die Neuigkeiten ab, bewertet neu und kauft anschließend.

Hat dir dieser Blogpost gefallen? Lass es mich wissen indem du einen Kommentar hier lässt.

Viele Grüße euer Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.